Ganzheitlich

 

Im Bereich der Wohnpsychologie wie auch der Wohnsoziologie weiß man um die enge Verbindung vom Menschen mit seinem Lebensraum und den Stellenwert, welchen dieser für ein glückliches Leben einnimmt. Als Flussberater erkennen wir, wie individuelles Wohlbefinden mit der Gestaltung des Lebensraum sowie der Integration persönlicher Themen verknüpft sind. In unserem Konzept liegt eine Betonung auf der Erkenntnis, das individuelles Wohlbefinden nur über die Befriedigung eigener Bedürfnisse, und nicht fremder Bedürfnisse („weil MAN bspw. etwas so macht“) erreicht werden kann. Ebenso einzigartig wie wir selbst sind auch unsere Wünsche und Bedürfnisse, welche heute oftmals schon tief verschüttet unter einer Reihe von „Allgemeinbedürfnisse“ a’la „MAN braucht, MAN hat, MAN tut eben“; doch während sich der eine im sterilen Umfeld durchaus angekommen fühlt, erweckt ein allzu reinlicher Zustand bei anderen Krankenhausphobien und Bedrängungsängste. Nicht jeder wohnt gleich, nicht jeder benötigt dasselbe Umfeld, um sich selbst vollends entfalten zu können und wohlzufühlen; dennoch hat jeder ein Recht zu wohnen und darauf, sich selbst entsprechend zu leben. Finden Sie noch heute heraus, wie Sie besser in Ihren individuellen Fluss kommen, indem Sie herausfinden, was Ihnen entspricht.

Der enge Zusammenhang von Wohnen und Psyche, sowie das Wohnen als Handlung und Beziehung zu deuten ist der Soziologie ebensowenig neu, wie im antiken Griechenland die Erkenntnis des Zusammenspiels von Körper und Seele, welche in der modernen und jungen Disziplin der Psychosomatik glücklicherweise erneut Eingang erhält. Denn auch wenn es eine fortschreitende Fragmentierung des Dienstleistungssektors zu beobachten gibt, fordert unsere Vision ein gegenteiliges Konzept. Unser „individuelles Beratungsangebot“ verlangt unseren Beraterinnen ab, neben intuitiven und fachlichen Kompetenzen vor allem Medialität und Menschlichkeit anzuwenden, ganzheitliche wahrzunehmen und nur von diesem multiperspektivischen Standpunkt aus zu beraten, um den Menschen und ihren intimsten Lebensräumen so individuell begegnen zu können, wie sie es verdienen.